2. Herren

Besuchen Sie auch unser AktivCenter

Die 2. Herren in der Saison 2017/2018

Nachrichten aus der Mannschaft

09.07.2017

Die SSC-Reserve erreicht mit Personalsorgen ein gutes 2:2 im Test gegen Kreisligist SC Achmer!

Das erste SSC-Tor von Daniel Abramsen zur 1:0-Führung in der 3. Spielminute verpasse ich. Daniel bringt Erfahrung aus der SSC-Bezirksliga mit und will nach langer Verletzungspause wieder rankommen. Der SSC-Pfosten rettet für Andre Neumann in der achten Minute. Sonst steht die SSC-Abwehr sattelfest. Dafür sorgt Rückkehrer Phillip Kitzmann, auf der rechten Abwehrseite. Achmers gelegentliche Konter stören das Spiel der Dodesheider Reserve nicht merklich, da der sichere SSC-Keeper Neumann gut hält und sich über seine Vorderleute nicht beschweren kann. Eine Ausnahme in der 33. Spielminute: Ein schneller Vorstoß der Gäste und die SSC-Abwehr ist nicht im Bilde. Flehinghaus macht das Tor zum 1:1-Ausgleich. Im SSC-Sturm macht Rückkehrer Marcel Hitzfeld ein gutes Spiel, ist mit seinen langen Laufwegen, mit seiner Übersicht, eine Verstärkung für die Truppe von Tim Bruns, der Lars Thiede, aus der A-Jugend, von Beginn an spielen lässt. Torwart Jonas sieht man nach dem Bänderriss auf Gehstützen am Rand. Die erste Halbzeit endet mit der Rettungstat von der Torlinie durch Phillip Kitzmann.

In der zweiten Halbzeit
kommt „Oldie“ Volker für Abramsen, Ricker für Blomeier. Kitzmann ist verletzt und wird durch Öter ersetzt, der gleich mit einem Pfostenschuss auffällt. Auch Ricker macht ein starkes Spiel in der zweiten Halbzeit. Achmer macht aber das Spiel nach vorne und kommt in der 73. Spielminute durch Funke zur 2:1-Führung. Den verdienten Ausgleich zum 2:2 erzielt der eingewechselte Öter in der 83. Spielminute.    © w.speil

Testspiele der 2. Herren:

Sa., 08.07.2017 um 16 Uhr:     Dodesheide II gegen SC Achmer (Kreisliga Os-Land)
Di., 25.07.2017 um 19:30 Uhr: Dodesheide II gegen Kloster Oesede (Bezirksliga)
Sa., 29.07.2017 um 17 Uhr:     Dodesheide II gegen TuS Haste II (1. Kreisklasse)

04.07.2017

Bilderbuchtor beim ersten Training der 2. Herren!

Training und Spiel zum Kennenlernen mit feinem Flugkopfballtor. Es fehlten noch viele Schienbeinschoner. Leider knickte Jonas um und humpelte vom Patz. Hoffentlich kann der sympathische Kerl bald wieder dabei sein. 

Die 2. Herren in der Saison 2016/2017

Nachrichten aus der Mannschaft

03.05.2017 - Spiel vom Sa., 29. April

Deutliches 8:3 der SSC-Reserve gegen die personell geschwächte Spvg. Haste!

Ralf Nieberg, der Trainer der Spielvereinigung, ist froh, dass er überhaupt 11 Spieler („letztes Aufgebot“) auf dem Platz hat. Beim SSC ist David beruflich verhindert. Nachdem die Hausherren den 0:1-Rückstand durch Alexander Nieberg (11.) nachlaufen müssen, bringt Ratke die zweite vom SSC mit zwei Toren (14., 29.) in Führung. Durch Ismael kommen die Haster wieder auf 2:2 heran. Den 3:2 Halbzeitstand besorgt Omar in der 41. Spielminute.
Die Haster liegen platt am Boden…
Auch in der zweiten Halbzeit fallen die Tore im Minutentakt. Drei Minuten nach Wiederanpfiff erhöht wieder Ratke auf 4:2. Hastes stürmender Kapitän, Hussein Mohamed, gibt die Antwort zum 4:3 Anschlusstreffer, drei Minuten später. Dann bricht die Spvg. Haste ein, als die Zuschauer drei Tore durch den SSC in 6 Minuten sehen. Es steht 7:3 (Jens 61., Omar 63. und Bastian 66.). Die größte Chance der Gäste: Jetzt ist Foud Ismael alleine vor dem SSC-Tor. Keeper Neumann ist schnell draußen und die Chance ist vorbei. Das 8:3 für den SSC macht Sergej in der 73. Spielminute. Nach dem Abpfiff liegen die Haster kaputt am Boden. 

10.04.2017

Die Dodesheider Reserve zeigt feinen Kreisligafußball beim 5:2-Sieg gegen den Piesberger SV!

Eingerahmt in der Tabelle ist die SSC-Reserve von 12 ersten Mannschaften auf Rang vier. Andre Bormann knallt den Ball nach 5 Minuten an die Querlatte. David in der Spitze hadert immer mit dem Abseitspfiff. Aber seine Zeit kommt sicher noch. Nach 14 Minuten rackert er auf der rechten Seite, schiebt weitere auf Viktor und es steht 1:0. Eine Minute später erreicht Pyes Tubbesing ein langes Ding nach vorne und der 1:1-Ausgleich ist da. Dodesheider Angriffe werden früh gestoppt. Auf flinken Füßen starten die Gäste laufstark nach vorne. Dabei kommt aber auch nichts heraus. Hölter und Frederik, vom SSC, mit langen Dingern nach vorne auf den laufstarken Omar. Martin (auf dem Foto oben mit drei Gegenspielern) spielt auf Bormann. Sein Schuss wird vor der Piesberger Torlinie geklärt. Pye verliert den Ball. David nimmt auf und schießt den Torwart an. Wo ist der zweite Spielball. Ein Spieler holt ihn von der Straße. Tempo vor der Halbzeit. David und Andre halten den Ball zu lange vor dem PSV Tor. Eckball für SSC II durch Franz. Daniel geht mit nach vorne. Der Ball fliegt weit über die Abwehr und Daniel köpft zur 2:1 Führung kurz vor dem Pausenpfiff ein. 

Eine tolle zweite Halbzeit vom SSC…
Die zweite Halbzeit gehört David. Erst kann er sich in der 71. Spielminute die Ecke aussuchen und die Führung auf 3:1 erhöhen. Pye kontert. Leon nur zwei Meter neben den Außenpfosten. Omar vom SSC setzt sich auf der rechten Seite durch, schiebt rüber auf David und es steht 4:1 für die Bruns-Truppe vom SSC (Foto li.). Der SSC lässt jetzt keine Pyer Angriffe mehr zu, spielt ein tolles Spiel. Zeit für frische Leute beim SSC. Bastian, Julian und Hermann kommen bei dem sicheren Spielstand in die Mannschaft. Julian trägt sich gleich in die Torschützenliste ein. Das 5:1 in der 80. Minute auf Vorarbeit von David. Pye schafft noch das zweite Gegentor durch Torcello. Ein langer Kopfball fliegt über den, weit vor dem Tor stehenden, Jonas zum 5:2 in den Torwinkel auf Flanke von Keller in der 86. Spielminute. © w.sp.

29.12.2016 - Addi-Vetter-Cup, Zwischenrunde

Am Ende gibt das Torverhältnis den Ausschlag…

Die zweite Mannschaft verliert gegen BW Schinkel mit 0:2. Dank sicherem Torwart Kohnen, fallen die Tore erst in den letzten zwei Minuten. Nur ein Spiel Pause, dann ist Hellern der Gegner. Das Spiel scheint schnell entschieden, da die Dodesheider bis zur 7. Minute, durch Tore von Hölter, Bender und Trainer Bruns mit 3:0 führen. Noch drei Minuten. Schnell ist Hellern mit zwei Toren wieder dran. Doch Ratke ist in der vorletzten Minute mit dem 4:2 erfolgreich. Nach der 2:4 Niederlage der Zweiten vom SSC gegen Haste, wird gerechnet. Drei Mannschaften sind mit drei Punkten gleich. Hellern ist mit dem besseren Torverhältnis in der Finalrunde und die Reserve des SSC leider knapp gescheitert. © w.sp.

27.12.2016, Addi-Vetter-Cup, Vorrunde

Die Zweite erreicht die Zwischenrunde hinter SC Türkgücü!

Gegen den SC Türkgücü ist das Spiel schon nach vier Minuten mit 0:3 entschieden. Drei Pfostenschüsse kommen zu spät. Endstand ist 0:4. Es bleibt die einzige Niederlage in der Gruppe mit TuS Haste II (2:1) und der Spvg. Haste I (4:0) und reicht für die Zwischenrunde. Im Spiel gegen TuS Haste verletzt sich David schwer. Gute Besserung!

Spiel gegen TuS Haste II: (2:1)

09.12.2016

04.12.2016

Die Bezirksliga-Reserve des SSC gewinnt 7:2 gegen Türkgücü 2 – zeigt dabei wenig Schwächen!

Gästetorwart mit Handstand als Warmmacher…
Nach einer Viertelstunde geht Dodesheide verdient mit 1:0 in Führung. Ein Pass von Kapitän Ratke verwandelt Abramsen im zweiten Versuch. Es spielt sich alles in der Hälfte der Gäste von der Weberstraße ab. Selten kommt die Türkgücü-Reserve mal durch, sodass Daniel Kohnen im SSC-Tor eingreifen muss. Dodesheides Überlegenheit zeigt sich auch in Toren. Lars Falke legt nur 4 Minuten später zum 2:0 nach. Der SSC ist etwas zu verspielt und verliert den Ball. Nach einer halben Stunde löst sich Türkgücü 2 und kann durch Acil den Anschlusstreffer erzielen. Der Gästetorwart Ayvaz ist sehr beweglich und macht sich mit Handständen im Sechzehner warm. Mustafa Kurt vom SCT wird gefoult – auf dem Platz wird es etwas lauter, Schiri Respondek bleibt ruhig. Ein Gästespieler rutscht auf dem frostigen Kunstrasen aus. Es bleibt aber die Ausnahme. Kurt macht vorne weiter Druck. Auch der SSC hat noch eine Chance vor der Pause. Nach einer Ecke kann Ayvaz den Nachschuss von Falke halten. Bei einem Freistoß und Alleingang vom besten SSC-Mann Bender, zeigt der Gästetorwart keine Schwächen. Mit der knappen 2:1-Führung geht es in die Pause. 

Die zweite Halbzeit ohne SSC-Schwächen…
Gleich nach dem Anstoß trifft Mutlugünes zum 2:2-Ausgleich. Dann ist der SSC aber wieder wach. SCT-Torwart meckert seine Vorderleute an, als Apelhans für seinen SSC aus dem Hintergrund zur 3:2-Führung trifft. Nelipa schießt gefährliche Flanken von rechts auf Ayvaz' Kasten. Abramsen, Falke und Bender bieten sich vorne an. Das 4:2 durch Bender ist die logische Folge in der 64. Minute. Hellwig kommt jetzt für Falke beim SSC. Die SSC-Abwehr um Trainer Tim Bruns steht jetzt hinten gut. Bender und Abramsen glänzen mit Doppelpass-Spiel. Abramsen schießt knapp über die Latte. Abramsen wird geschickt, er spielt Ratke an und der schießt aus spitzem Winkel das 5:2 für die SSC-Reserve in der 70. Spielminute. Hackmann und Meyer kommen für Strotmann und Abramsen beim SSC auf das Feld. Frank bekommt ein Zuspiel von Hackmann und trifft sicher zum 6:2 in der 84. Spielminute. Mit dem Schlusspfiff erzielt der eingewechselte Hellwig das Tor zum 7:2 Endstand. Am Dienstag, 6.12., 19 Uhr, geht es zum Nachholspiel gegen OSC.  © w.sp.

24.10.2016

SSC-Reserve gewinnt bei der Spvg. Haste mit 4:1!

Martin Strotmann

Freistoß für die Spvg. Haste nach einer Viertelstunde. Der Ball fliegt über SSC-Keeper Hoveling auf den langen Pfosten. Dort steht Kröger und es steht 1:0 am Fürstenauer Weg. Der SSC gibt jetzt die Richtung vor. Alagic Schuss streift den Außenpfosten (23.). Dodesheide besser im Spielaufbau, es dauert aber alles zu lange durchzukommen. Die Spvg., als Aufsteiger mit 107 Toren, versucht es oft mit langen Bällen. Ecke durch Strotmann in der 38. Spielminute. Alagic haut den Ball wuchtig zum 1:1 Ausgleich ins Haster Tor. Hoveling wehrt einen scharf geschossenen Freistoß ab, der Nachschuss geht neben das SSC-Tor. Halbzeitpause.

Haste 30 Minuten in Unterzahl und es fallen die drei Gegentore…
Zur Halbzeit hat der SSC gewechselt, Bastian Hackmann ist jetzt für Twellmann im Spiel. Patrick Kröger versucht Jonas im SSC-Tor mit einem Heber zu überlisten, der Ball geht knapp daneben. Dodesheide spielt konzentriert, mit guter Ballsicherung nach vorne. Nach einer verbalen Auseinandersetzung mit einem SSC-Spieler, zückt Schiri Kowol die rote Karte für Mohamed. Der sonst faire Kapitän Mohamed der Spvg. gibt die Mannschaftsbinde weiter und geht in die Kabine. Weiter der SSC mit Benders Kopfball, der Nachschuss geht daneben. SSC-Keeper Jonas hält einen Kopfball von Kröger nach einem Einwurf. Der SSC trifft zum 2:1 in der 65. Spielminute durch Strothmann. Eine Flanke von Nelipa weit über den Haster Torwart nutzt der clevere Martin. Haste ist geschwächt. Mohamed fehlt als Spielmacher überall. Die SSC-Reserve steht hinten wie eine Eins. Ratke bekommt im Eifer des Gefechtes einen Schlag ins Gesicht. Für ihn geht nichts mehr. Falke ist jetzt dabei. Ecke für Dodesheide. Timpe-Peek trifft nicht richtig, doch Alagic kann in der 78. Spielminute zum 3:1 im Nachsetzen treffen. Den 4:1 Endstand besorgt Martin Strotmann in der 80. Spielminute. Die beiden Torjäger, Martin und Deni, können sich jetzt auf der Bank ausruhen. Meyer und Öter kommen in den letzten Minuten.  © w.sp.

26.09.2016

Kreisliga-Herren schaffen mit „Abramsen-Hattrick“ nach 0:2 ein 7:3 gegen SC Portugues!

Portugues‘ Torwart muss sich strecken. Ein Schuss von David hatte richtig Fahrt drauf und landet zur Ecke. Unterstützt wird David Rodriguez durch Abramsen und Wallenhorst als Außen. Die 1:0-Führung gelingt aber den Gästen nach einer Viertelstunde durch Barbosa. Dann die 19. Minute. David verliert alleine vorne den Ball, muss sich der Übermacht geschlagen geben. Die Gäste sofort mit einem schnellen Konter. Der schnelle Fernandes geht mit dem Ball ab und macht das 0:2 am Sonnenhügel. Die SSC-Reserve ist kaum geschockt, greift fleißig an. Keeper Silva muss viel fausten. SSC-Kapitän Ratke kämpft und hilft vorne mit. Schiri Respondek muss aufpassen. SSC-Keeper Böhmann knallt den Ball in die Büsche, bevor es gefährlich wird. Endlich das 1:2 Anschlusstor durch Abramsen (Foto o.r.) nach einer halben Stunde. Die nächste Chance zum Torschuss in den Winkel durch Abramsen zum 2:2 Ausgleich wird 5 Minuten später gefeiert. Das Spiel ist gedreht. Lange wird applaudiert, als mit dem Halbzeitpfiff die SSC-Führung zum 3:2 erzielt wird. David spielt mit Tim einen Doppel/Doppelpass und ein lupenreiner Hattrick durch Tim Abramsen ist schon ein Besuch des Spiels wert.

Vier Tore in Unterzahl…
Gerade mal 5 Minuten läuft die zweite Halbzeit. Torjäger Patrick Timpe-Peek (Foto) kann nicht mehr helfen. Er hatte schon gelb und nach einem Foul zückt Respondek beide Karten für den sympathischen Kämpfer des SSC. Nils Böhmann holt einen Ball aus dem Winkel. Dafür sind die Dodesheider heute treffsicher. Torjäger David trifft zur 4:2 Führung in Unterzahl. Dodesheide hat noch nicht genug. Schwache Gäste müssen noch das 5:2 durch Jens Hönecke hinnehmen (73.). Niemand kann den trickreichen Fredi Wallenhorst stoppen. Nach einem Slalom macht er das 6:2 im Alleingang. Bei den Gästen hat Torschütze Fernandez noch Power. Geschickt lockt er Nils aus dem SSC-Tor und lupft den Ball zum 6:3 ins Tor. Das Spiel ist gelaufen, das Flutlicht ist eingeschaltet. Mirko Helweg nutzt eine Hereingabe. Weit über den Torwart fliegt der Ball und er kann zum 7:3 Endstand treffen.  © w.spe.

30.08.2016

Kreisliga: SSC II beim 5:2 gegen SV Eintracht mit gutem Fußball und Unterhaltungswert!

Der SSC ist noch nicht da, kommt hinten nicht heraus. Schrempel macht das 1:0 für die Eintracht, schon nach 4 Minuten. Recker will noch mal nachlegen, sieht dass Jonas nicht im Tor ist. Der Schuss von der Mittellinie geht daneben. 7. Minute, SSC wach? Nachdem Hellwigs Schuss pariert wird, setzt der SSC nach. Nach einer Viertelstunde der 1:1-Ausgleich durch Hölter. Gut gelaunte Spieler-Ehefrauen von SV Eintracht, haben es sich auf einer Picknick-Decke gemütlich gemacht und bieten den Fotografen Kuchen an. Kein guter Tag für Lars Falke. Er wälzt sich im Strafraum und wird lange behandelt, Zeit zum Trinken für die anderen. Nach 20 Minuten kommt David Rodriguez beim SSC. Auch Eintracht Reckers landet unsanft nach einem Kopfball und wird gegen Tschabak ausgewechselt. Nun wieder Fußball. Der SSC hat leichte Feldvorteile, spielt den Ball sauber nach vorne, wo David wartet. Er hämmert den Ball in der 33. Minute zur 2:1-Führung ins Gästetor. Keeper Zimmermann hat die Fingerspitzen gerade noch am Ball, als Frederik, vom SSC, aus 27 Metern abzieht. 

Nicht jeder Schuss ein Treffer…
In der zweiten Halbzeit macht SSC-Stürmer David da weiter, wo er aufgehört hat. Sein zweites Tor, aus spitzem Winkel zum 3:1 in die lange Ecke, ist sehenswert. Gerade mal 120 Sekunden im zweiten Durchgang gespielt. SSC ist klar überlegen, sie machen aber zu wenig Tore. Der Eintracht Keeper ist Retter in höchster Not. Auch Jonas muss bei einem der wenigen Eintracht Angriffe retten. Machtlos ist er in der 64. Minute beim Herauslaufen und Tunnelschuss durch Timms 3:2 Anschlusstreffer für Eintracht. Eine Minute später stellt Frank den alten Abstand wieder her. Das Zuspiel vom eingewechselten Chalk sitzt zum 4:2. Zimmermann und die Torlatte vereiteln einen Torerfolg von Plavsic. Auch Frank knallt an die Latte. Den 5:2 Endstand erzielt Mirko Hellwig 10 Minuten vor dem Ende in einem klasse Kreisligaspiel mit Unterhaltungswert am Sonnenhügel. © w.sp.

18.07.2016

SSC Reserve holt sich Lüstringen zum Test!

SC Lüstringen kommt gerade vom INTAN-Cup bei SV 16, wo sie einen Tag zuvor den dritten Platz holten. Am Sonnenhügel kommen sie schlecht in Fahrt, vergeben einen Strafstoß nach 22 Minuten. Die Gäste vom Königsfeld machen das Spiel, wenig Konterchancen für die SSC-Reserve am Sonntagmittag bei bestem Fußballwetter. Die 1:0-Führung für SCL erst nach 35 Minuten. Dodesheide knapp daneben. Mehr gibt es nicht im ersten Durchgang. Kein Spielbericht, deswegen keine Namen.

In der zweiten Halbzeit sind die Gäste mit vier weiteren Treffern erfolgreich. Dodesheide bleibt immer bemüht, kann zeitweise mithalten, die Kondition ist da. Das Lüstringer Tor bleibt heute sauber. Der Bezirksliga Sechste hat am Ende mehr Kraft, trotz Doppelbelastung, und gewinnt 5:0. © w.sp. Mehr gibt es hier bei FuPa

Die Testspiele der 2. Herren im Juli

Testspiele_2._Herren.pdf

Die 2. Herren in der Saison 2015/2016

Nachrichten aus der Mannschaft

03.04.2016

3 Minuten reichen der SSC-Reserve zum 2:1 Sieg nach Rückstand gegen Schinkel!

SSC-Torwartoldie, Stefan Dunker, muss sich nach einer Viertelstunde richtig lang machen. Dreimal rettet er schnell ohne Faxen. Die eigenen herausgespielten Ecken bringen nichts ein. Dennis Linsky verpasst eine gute Flanke von Plavsic vom SSC. Schon 30 Minuten vorbei. Auch Mirko Hellwig versiebt einen Ball. Die letzte Minute im ersten Durchgang. Gewühl im SSC-Sechzehner. Der auffällig agierende Kris Kosbab trifft zum, nach Spielanteilen verdienten, 1:0 für die Gäste vom Gretescher Weg, kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Drei Punkte in drei Minuten…
Bald hätte der Schinkelaner Langschmidt Stefan Dunker auf dem falschen Fuß erwischt. Der Ball rollt aber neben den Pfosten in der 52. Minute. Fabian Burde macht für Strotmann Platz und Westerkamp verstärkt die Abwehr für Sergej Frank beim SSC. Der Kopfball von Timpe-Peek verfehlt das BW-Tor. Menkhaus von BW Schinkel scheitert an Dunker und Kosbab knallt den Ball an die SSC-Latte in der 60. Minute. Dann die 80. Spielminute: Lücke flankt von rechts und Abwehrspieler Daniel Hölter ist da und trifft zum 1:1 Ausgleich. Der SSC kann weiter jubeln. Zwei Minuten später kann Dennis Linsky ein Zuspiel zum 2:1 verwerten. Das Spiel hat der SSC innerhalb von 3 Minuten gedreht. Gute Besserung wünschen wir Stammtorwart Andre Neumann, nach seiner schweren Verletzung. © w.sp.

02.11.2015

SSC Bezirksliga-Reserve führt in Hellern 3:1 – am Ende gerechtes Remis 3:3!

Hellerns Finke wird lang geschickt. Sein Zuspiel erreicht Surmann, der mit einem Direktschuss nur knapp Neumanns Tor verfehlt. Das war Hellerns erste Chance nach den ersten 10 Minuten. Schnelle Helleraner Angriffe werden noch gut von Neumanns Vorderleuten gestoppt. Beim SSC dauert das Umschalten auf Angriff aber zu lange. In der 21. Spielminute bekommt Hellern einen Freistoß. Hartstang bringt ihn auf das Tor. Der sehenswerte, unhaltbare direkt-Kopfball von Lübbers bedeutet die 1:0 Führung für Hellern. Dem Freistoß war ein unnötiger Rempler von Timpe-Peek voraus gegangen. Hellern greift weiter früh an. Dazwischen zeigt Dodesheides Hellwig Störversuche mit Sturmläufen. Er versucht es auch alleine. In der 41. Spielminute hat er endlich Erfolg. Mirko Hellwigs verdienter 1:1 Ausgleichstreffer in die lange Ecke wird gefeiert. 

Der SSC geht mit 3:1 in Führung…
Die zweite Hälfte beginnt mit Chancen der Gastgeber. Surmann ist frei vor Neumann, wird nervös und vertändelt. Lübbers Kopfball nach einer Ecke landet auf der Torlatte vom SSC. Viktor Nelipa kommt für Chalk beim SSC. Balke ist bei Hellern drin und köpft neben den Pfosten. Beim SSC klappt es besser. Mirko flankt von links und Tim Abramsen schießt den 2:1 Führungstreffer für die Gäste vom Sonnenhügel nach 71 Minuten. Drei Minuten später Aufregung an der Torauslinie von Neumann. Foul? Aus? Jedenfalls gibt es keinen Strafstoß, der bei Hellern gefordert wird. 120 Sekunden später ist Mirko wieder auf und davon. Über sein Zuspiel freut sich Lars Falke. Er bedankt sich mit einem Direktschuss aus 20 Metern und plötzlich steht es 3:1 für Tim Bruns Bezirksliga-Reserve (75.). 

„Der Ball war vorher über der Linie…“
Die Spannung bleibt hoch. Im Gegenzug markiert Hellerns Lübber mit einem Weitschuss aus 20 Metern das 2:3. Tim Abramsen umspielt alle, läuft über den ganzen Platz und trifft Hellerns Außennetz. Noch 2 Minuten. Der Referee Heidemann zeigt sofort zur Mitte. Ausgleich 3:3. Hellerns Strothmann und der Innenpfosten helfen dabei. Andre Neumann liegt auf dem Ball und will es nicht glauben. „Der Ball war vorher über der Linie gewesen“, versichert mir der Schiri nach dem spannenden Kreisligaspiel.  © w.sp.

21.09.2015

2:0 Führung der Haster Reserve hält bis zur 83. Minute – dann kommt SSC II nochmal zurück!

Spoida erwischt den SSC eiskalt mit zwei Toren in 120 Sekunden. Schnell wird er von seinen Leuten geschickt, rennt pfeilschnell die linke Seite entlang und macht Tor Nr. 1 in der 11. Minute. Nachdem Abramsen vom SSC behandelt wird, schnappt er sich den Ball wie ein Hundertmeter-Läufer und es schlägt es zum zweiten Mal beim SSC ein. Als Dodesheide sich nach vorne bemüht, wird die Mannschaft eiskalt ausgekontert. Jetzt will Haste auch noch mehr. Der SSC versucht es mit langen Bällen schnell in die TuS-Hälfte zu kommen. Schnelle Spitzen vermisse ich. Haste nimmt den SSC-Schwung heraus und startet eigene Angriffe. Chalk, vom SSC, schießt über das Tor. In der 41. Spielminute brummt es im Haster Strafraum. Einen Abpraller bringt Frank, der für den verletzten Daniel Abramsen gekommen ist, nicht im Haster Tor unter. Es folgen viele Nachschüsse, die aber nicht sitzen. Der aufmerksame Schiri Vossel pfeift zur Pause.

Frederik (re.)

Mit Frederiks Freistoßtor kommt die Wende…
In der zweiten Halbzeit versucht Dodesheide mit Antreiber Sergej Frank durchzukommen. Der zweite Durchgang gehört Dodesheide, auch wenn Haucaps Torschuss beim SSC-Keeper Derek Cooper landet. In der 61. Spielminute trifft der kämpferisch gut aufgelegten Tim Abramsen den Haster Pfosten. Da tut sich noch was. Immer wieder versucht es Schumann von der rechten Seite. Dereks Abschläge fliegen in den Flutlichthimmel. Dennis Linsky geht nach vorne, für Tim Abramsen. Mittlerweile ist beim SSC Kowol (für Schumann) dabei. Noch 12 Minuten. Ein Zuspiel von Frank schießt er auf den langen Pfosten. Noch kein Tor. Getümmel und Ecke. Freistoß für SSC durch Sergej?. „Holt mal schon den Ball hinter dem Zaun, Sergej schießt“, gibt es kaum Hoffnung auf eine Chance. Von hinten kommt Frederik und knallt den Ball zum 1:2 Anschluss in die Ecke (81.). Weiter der SSC. Hackmann fällt bei der Ballannahme um. Da steht ja noch Timpe-Peek. Er trifft eine Minute später zum 2:2 Ausgleich. Keiner verlässt die Anlage. Alle staunen über den langen Ball auf Franz Bender, der per Kopfball den nie erhofften Sieg, im kleinen Derby für Dodesheide, drei Minuten vor dem Ende, sichert.  © w.sp.

Suche

Trainer:
Tim Bruns
Telefon: 0541/9776510
mobil: 0176-64760408
nekmek@web.de

Betreuer:
Eduardo Rodriguez
Telefon: 0176-28163174

Trainingszeiten:
Dienstag u. Donnerstag
19:30 - 20:45 Uhr
Am Sonnenhügel