A-Junioren 17-18

Besuchen Sie auch unser AktivCenter

Die A-Junioren in der Saison 2017/18

Nachrichten aus der Mannschaft

04.11.2017

Die ungeschlagenen Rasensport A-Junioren stolpern in Dodesheide!

Nach einer Viertelstunde riskieren beide Mannschaften Weitschüsse, sonst passiert nicht viel. Es gibt den ersten Applaus. Hamid lockt den Raspo-Keeper aus dem Tor. Freie Schussbahn aber schlecht gezielt. Sein Schuss geht knapp neben den Pfosten (18.). Auf der Gegenseite hat der Raspo-Stürmer nur noch Nils im SSC-Tor vor sich. Auch er zielt knapp am Tor vorbei. Gregor verteilt die Bälle aus der Mitte gut und vorne sind beim SSC die Stürmer Hamid, Awili und Ahmed immer in Bewegung. Nils im SSC-Tor dirigiert die Hinterleute und treibt sie nach vorne. Nach einer SSC-Ecke brennt es im Raspo-Strafraum. Das Ende der ersten Halbzeit gehört Dodesheide mit Torchancen und vielen Ecken durch Hanefeld. Ahmed spielt lang vor das Raspotor auf Hanefeld. Sein Kopfball verfehlt das leere Tor in der 35. Spielminute. Dann wieder Ahmed auf Awili, weiter zu Hanefeld. Der schießt den Torwart an (43.). Mit 0:0 geht es in die Halbzeitpause.

Doppelschütze Ahmed Hamid wird gefeiert…
Freistoß für Dodesheide in der 52. Spielminute. Der Ball kommt zu Hamid. Sein Kopfball auf das Raspo-Tor wird noch von einem Verteidiger abgelenkt und lässt Keeper Beckmann keine Chance. Dabei knallt er gegen den Pfosten und wird lange behandelt. Dodesheides Stürmer sind schnell. Schon im Aus vermutete Bälle holen sie mit Laufbereitschaft wieder. Nils im SSC-Tor muss zweimal retten. In der 79. Spielminute köpft Rasensports Mucici neben das leere SSC-Tor. „Kommt zurück, kommt zurück!“ Torwart Nils will die Punkte. Die Abwehr behindert sich selber. Rasensports Kapitän Deutsch kann den Fehler nicht nutzen. Powerplay von Rasensport, alle Grünen in der SSC-Hälfte. Plötzlich hat Hamid die Kugel und rennt noch von der eigenen SSC-Hälfte los. Ein Konter wie im Bilderbuch. Am Torwart vorbei trifft er mit seinem zweiten Tor zum 2:0 Siegtreffer in der 83. Spielminute und wird gefeiert.  © w.speil

20.08.2017

Die A-Junioren mit Heim-Fehlstart als neue A1 gegen die JSG Riemsloh/Neuenkirchen!

TSV Riemsloh ist in dieser Saison eine JSG bis D-Jun. mit Neuenkirchen eingegangen (vorher SG). Das erste Punktspiel war ausgefallen. Dodesheide verliert in Wimmer den Saisonauftakt, nachdem sie als A2 ein Testspiel in Ankum noch mit 9:0 gewannen. Ich bin gespannt auf die neue SSC A-Junioren, die heute nicht alle Mann an Bord hat, so der Trainer vor dem Spiel. Maksymilian taucht immer gefährlich im Riemsloher Strafraum auf. Nach einer SSC-Ecke, die nichts einbringt, starten die Gäste einen Angriff. Die SSC-Abwehr kommt zwar schnell zurück, muss aber mit ansehen, wie der Ball mehrmals auf der SSC-Latte tanzt (10.). Gleich anschließend haut Riemslohs Brune den Ball an den Pfosten. Geräuschlos arbeiten sich die Gäste immer in die SSC-Hälft vor. In der 13. Minute schießt Köchy das verdiente 0:1. Adam wird im Sechzehner gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelt Köchy in der 14. Minute sicher zum 0:2. Noch immer kann der Torjäger der Riemsloher nicht gehalten werden. Nach 20 Minuten steht es durch das Tor zum Hattrick 0:3. Beim SSC verletzen sich Rafael und Ahmed. Sie werden durch Faaiz  und Israel ersetzt. Mehr als ein Weitschuss durch Fabian ist beim SSC nicht drin. SSC-Torwart Guss zeichnet sich mit einer Parade aus, als Polle an ihm vorbeischießen will. Dann ist Halbzeit.

Viele Chancen bleiben liegen - SSC trifft nur einmal…
Nach 57 Minuten wird der Torjäger der JSG Riemsloh ausgewechselt. Hilft das dem SSC? Ein schöner Querpass von Kapitän Edon auf David, der sauber abzieht und Riemslohs Keeper muss sich lang machen (62.). In der gleichen Minute steht Riemslohs Hamed plötzlich vor Torwart Guss und lässt sich die Chance zum 0:4 nicht nehmen. Nicht unverdient aber etwas zu hoch. Riemslohs Brune liegt im Sechzehner. SSC-Keeper Guss hält den Strafstoß von Mozamil (67.). SSC-Trainer Ansgar meckert lautstark gegen die beiden Strafstoßentscheidungen und muss den Innenraum verlassen. Ahmed vom SSC trifft nur die Latte. Auch Maksymilian scheitert mit einem Bombenschuss am Gästekeeper Graul (80.). Edon spielt auf Fabian. Wieder ist der Keeper mit dem Fuß da und hält seinen Kasten sauber. Der SSC bleibt im Angriff. Ecke durch Maksymilian. Lang fliegt der Ball auf den Kopf von Ahmed und es steht 1:4 in der 81. Minute. Aber die Aufholjagd ist zu spät. Die Gäste kommen noch einmal und erhöhen durch Brune zum 1:5 Endstand in der 87. Spielminute.  © w.speil

Die A2-Junioren Spielgemeinschaft mit Dodesheide II und TuS Haste II in der Saison 2016/2017

Nachrichten aus der Mannschaft

14.03.2017

Die SG Dodesheide/TuS Haste II gewinnt das Kellerduell gegen TSG 07 Burg Gretesch!

Bericht vom Trainer:
Bei sonnigem Wetter am Samstag, 11.03.17, eröffnete die A2 ihren Rückrundenstart. Es war alles vorbereitet. Der Grill war angeworfen, Getränke und die Sprecheranlage aufgebaut. Das schöne Wetter lockte auch einige Zuschauer an den Platz. Als es losging, gleich die erste Panne. Sprecheranlage defekt, nichts desto trotz der Anpfiff erfolgte. Großes Augenmerk natürlich auf die beiden Neuzugänge, Gian-Luca Telkmann und Maksymilian Raczkowski aus Gretesch, die heute richtig heiß waren gegen ihre alte Mannschaft anzutreten. Und es ging auch gleich richtig rund. Gretesch sofort unter Druck und schon war es passiert. In der 6. Minute das 1:0 für die SG Dodesheide/Haste durch Maksymilian (Foto re.). Die SG Dodesheide/Haste ließ nicht locker, setzte den Greteschern heftig zu. Chance über Chance aber der Ball wollte nicht rein. Doch in der 26. Minute war es wieder Maxs mit dem 2:0. In der 31. Minute schlug Max noch mal zu zum 3:0. Es war ein Spiel auf ein Tor. Gretesch verteidigt mit Mann und Maus. Ein paar lange Bälle aus der Abwehrschlacht verlaufen im Sand. Zu gut steht die Abwehr des SSC dann war Halbzeit.

Das Spiel ist durch…
Mit Anfang der zweiten Hälfte bot sich ein gleiches Bild. Gretesch in der Verteidigung und der SSC im Sturmlauf. Dreh- und Angelpunkt Fabian Reifurth. Wie schon in der ersten Hälfte verteilt er die Bälle, immer den freien Blick für den frei stehenden Mitspieler. So auch in der 50. Minute: Wieder ein super Pass nach Rechtsaußen auf Gian-Luca der geht auf und davon, sieht auf der linken Seite den startenden Kevin der zum 4:0 trifft. In der 52. Minute dann Freistoß für den SSC. Max legt sich den Ball zurecht und mit Gewalt zischt der Ball ins Netz zum 5:0. Das Spiel ist durch.

Viererkette bärenstark…
Der SSC Ansturm lässt nach und Gretesch kommt ein wenig besser ins Spiel. Doch alle Mühen nützen heute nichts. Die SSC Abwehr ist hellwach: Mulle, Steven, Robin B und Leon die Viererkette verteidigt heute bärenstark. In den letzten Minuten will es der SSC noch mal wissen und baut wieder Druck auf. Wieder ist es Fabian R. (Foto re. mit Torjäger Max) mit dem genialen Pass. Die Hereingabe sorgt für Verwirrung und irgendwie kommt Israel Awili an den Ball und drückt ihn aus 5 Metern über die Linie zum 6:0 Endstand.

Neuzugänge gut eingefunden…
Trainer Ansgar E: „Ich bin hoch zufrieden mit dem Spiel. Super Kombinationen, gutes Pressing und zielstrebig zum Torabschluss. Natürlich habe ich mir unsere Neuzugänge heute genauer angeschaut. Ich finde sie haben sich gut eingefunden und ein super Spiel hingelegt. Auffällig auch Fabian Reifurth. Nichts desto trotz, es war von allen ein bärenstarkes Spiel. Kompliment an die Mannschaft für die super Leistung. Ich glaube in der Rückrunde geht noch was für ein paar Plätze nach oben in der Tabelle“.  © Ansgar Esser

05.03.2017 - letzter Test der A2

Die A2 spielt beim 5:1 gegen die SG Hesepe eine Halbzeit wie ein Spitzenteam!

Nach 20 Minuten hat Nils Thiede, Torwart der SG SSC/TuS, das erste Mal den Ball in der Hand. Die Gäste der SG Hesepe kommen überhaupt nicht ins Spiel. Die Torlatte verhindert das erste Tor für die flott aufspielende Heimmannschaft, in diesem Testspiel bei frühlingshaften 16 Grad. Nach 26 Minuten steht es verdient 1:0 für SSC/TuS durch Maksymilian. Drei Minuten später ist er wieder durch und macht das 2:0. Auch die Ecken sind Maks Vorlieben. Faaiz nimmt sie per Kopf zum 3:0 in der 30. Minute. Drei Tore in vier Minuten. Für die erste Halbzeit sind die Gäste bedient. Ja, sie müssen auch noch das 4:0, wieder durch Kopfball Faaiz, nach Ecke Maks, hinnehmen.
Zerfahrene zweite Hälfte…
Die zweite Hälfte. Torwart Nils Thiede macht Platz für Paulius. Fabian sieht Kevin auf der anderen Seite stehen. Knapp zischt der Ball neben den Außenpfosten des Gästetores. Wenig später trifft Kevin zum 5:0. Die SG Hesepe kommt jetzt besser in Tritt und trifft endlich zum verdienten 1:5 Anschlusstreffer. In dem zerfahrenen Spiel muss der SSC viele Angriffe der Gäste abwehren. Die letzten Minuten gehören wieder der SG Dodesheide/TuS, die am kommenden Samstag gegen den Tabellennachbarn, Burg Gretesch endlich den dritten Punktspielsieg einfahren will. © w.speil

Neues Outfit für die Fußball A2 SG SSC Dodesheide/ TuS Haste

Spielervater und Sponsor, Kfz-Sachverständiger Stephan Mecklenburg, stattet die Mannschaft noch einmal mit neuen Trainingsanzügen aus, nach dem die Anzüge aus der B Jugend ein wenig klein geworden waren. Zudem erhält die Mannschaft noch einen neuen Trikotsatz, sodass die A2 jetzt auch noch ein Ausweichtrikot besitzt. Die zu klein gewordenen Trainingsanzüge überreichte Stephan Mecklenburg sodann der neuen Flüchtlingsmannschaft des SSC Dodesheide.

Die Mannschaft bedankt sich recht herzlich bei Stephan für sein großes Arrangement. Fazit des Trainers:  „Eine ganz starke Leistung von Stephan sich so im Jugendfußball einzusetzen. Solche Sponsoren bräuchte der Jugendfußball mehr“.  © Ansgar Esser

21.08.2016

Die A2 SG SSC/TuS spielt gegen die SG Hesepe/Epe/Achmer torlos mit spannender Schlussoffensive!

Für das schöne blaue Ausweichtrikot des Unparteiischen wartet man schon mal mit dem Anstoß. Blauer Himmel? Fehlanzeige. Dann geht es endlich los. Mit dem Spiel beginnt auch der Wolkenbruch. Die ausgeglichene erste Halbzeit haben deswegen nicht alle gesehen. Die Kamera und ich haben sich in Sicherheit gebracht. Halbzeit zwei. Der Regen hat aufgehört. Das Spiel plätschert so dahin. „Ihr müsst mehr Druck machen, die dürfen nicht die Bälle annehmen!“ Sieht SSC/TuS Trainer Esser die Defizite bei seinen Jungs. Eckball für SSC/TuS bringt Gefahr. Die SG Hesepe knallt einen Ball über das Tor. Die Gäste haben leichtes Übergewicht, wann schießen sie das erste Tor? „Ihr müsst mal wach werden!“ Versucht Esser die Jungs anzutreiben. Sie werden früh angegriffen. Es fehlen die Höhepunkte bei diesem A-Jugendspiel. Noch 15 Minuten. Kevin von SSC/TuS hat bei einem Heber über den Torwart Pech. Robin spaziert durch die Heseper Abwehr. Sein Schuss geht nur knapp daneben. Jetzt ist die Heimmannschaft dran. Robin bringt den Ball herein, Kapitän Fabian wird bei der Annahme gestört. Nochmal Fabian. Der Keeper Beckmann hält seinen Fuß hin. „Ihr macht noch einen!“ Ist Spielervater Warrelmann der Antreiber am Rand. Auch ein Schuss von Fabian an das Lattenkreuz sitzt nicht. Da wäre mehr drin gewesen. Was die Mannschaft kann, zeigte sie am Ende der Begegnung. © w.sp.

Die B2-Junioren in der Saison 2015/2016

Stephan Mecklenburg, Ihr KFZ-Sachverständiger, sponsert die neuen flippigen Pink farbenen Trikots für die B2 zur neuen Saison! Die Mannschaft bedankt sich bei Herrn Mecklenburg!

<<<Neugierig geworden? Hier gibt es mehr Infos.

Nachrichten aus der Mannschaft

17.04.2016

Auch das Rückspiel gegen die SG Epe 2 kann die B2 des SSC nicht gewinnen!

Nach sieben Minuten kann  Mohamad den Sturmlauf der Dodesheider mit dem 1:0 abschließen. Sein platzierter Schuss neben den Innenpfosten lässt dem Gästetorwart keine Chance. Im Hinspiel (30. Sept.) bringt die SG Epe/Hesepe/ Achmer 2 der B2 des SSC die einzige Niederlage bei. Ein Sieg würde heute die Tabellenspitze festigen. Drei Minuten später trifft Kapitän Fabian Reifurth den Ball oben in den Winkel – ein Traumschuss zum 2:0. Die SG Epe/Hesepe/ Achmer stellt die SSC-Abwehr vor keine allzu großen Probleme. Kaan klärt zur Ecke und ein Schuss geht neben den Pfosten. 

„Um die Gegentore gebettelt..“
Mohamad und Knäuper sind durch. Knäuper knallt den Ball an die Latte (50.). Martin-Harald kann für die Gäste den verdienten Anschlusstreffer zum 2:1 nach 54 Minuten erzielen. Dodesheide greift stürmisch an. Alle im Sechszehner der SG Epe. Israel löst das Gestochere auf und spitzelt den Ball im Nachsetzen zur 3:1-Führung neben den Innenpfosten, so 10 Minuten vor dem Ende. Die SSC-Abwehr steht sicher, Göbül ist ohne Beschäftigung. Bis 6 Minuten vor dem Ende. Eine blöde Rückgabe und der SSC-Keeper muss alles riskieren um zu klären. „Haut doch mal den Ball da raus!“ Sieht Trainer Esser die Gefahr. Und wie es kommen muss, steht es plötzlich nur noch 3:2 durch Lübbe. Der nächste Ball geht an die SSC-Torlatte. Noch drei Minuten. Hält der SSC die drei Punkte fest? Die SG Epe nutzt auch noch die letzte Möglichkeit, drei Minuten vor Abpfiff und Lübbe macht das gefeierte 3:3. „Sie haben um die Gegentore gebettelt“, sieht Fußballkenner Ralf die vergeblichen Bemühungen vom SSC den Tore Vorsprung und die drei Punkte zu halten.  © w.sp.

20.02.2016

Viele Tore beim Spiel der B2 gegen Preußen Lengerichs B2!

„Das Ergebnis ist heute Nebensache, Hauptsache sie bewegen sich, gewinnen will man aber trotzdem gerne“. SSC-Trainer Ansgar Esser braucht das Testspiel um Dinge auszuprobieren. „Wir haben wenige Testspiele, deswegen wollen wir unbedingt spielen“. Ansgar gibt seinen Jungs heute die Gelegenheit dazu, als der Regen gegen Mittag nachlässt. 16:2 heißt es am Ende gegen die personell geschwächten Gäste aus der Kreisliga Tecklenburg, die nur mit 9 Spielern angereist sind. Bei neun gegen neun kann der SSC fleißig die Spieler der Wechselbank ein- und auswechseln. Spielervater und Sponsor, Stephan Mecklenburg, hat für die Jungs eine Überraschung parat. Nach dem Abpfiff wird in „Tölles Küchenwerk“ für alle leckeres Essen aufgetischt. Viel Erfolg wünschen wir der Mannschaft beim möglichen Aufstieg!   © w.sp.

Suche

Trainer:


Trainingszeiten:
Montag und Mittwoch
18:30 - 20:00 Uhr